0 Kommentare


Im März 2020 soll eine Impfpflicht (für Kinder) gegen Masern in Deutschland eingeführt werden. Das Thema ist zwar nicht wirklich relevant für unsere Zukunft (denn in Deutschland werden bereits 97 aller Kinder geimpft und eine Impfpflicht wird daran nichts ändern – wie Statistiken aus Ländern mit Impfpflicht schon viele Jahre lang zeigen) und hat daher eigentlich auch gar nichts in diesem Blog verloren, aber es wirft mal wieder die Frage auf: Warum beschäftigen sich Politiker kurz vor der Wahl mit so unwichtigen Themen?

Meine Theorie: Sie wollen die fallenden Prozentzahlen bei Wahlprognosen mit populären Themen retten und dabei von den wichtigen Themen ablenken.

Zusätzlich wird die Diskussion von allen Medien, besonders den großen Medien, mal wieder auf einer rein emotionalen Ebene, und fern von sämtlichen Fakten geführt.

Da ließt man z.B. bei auf Zeit.de: “Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich positiv zur Diskussion über eine geplante Masern-Impfpflicht in Kitas und Schulen geäußert. Wer sich impfen lasse, könne Zivilisationskrankheiten vermeiden, sagte Merkel…” (Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-05/viruserkrankung-masern-impfpflicht-jens-spahn-angela-merkel#comment-form)

Impfen hilft also gegen Zivilisationskrankheiten??? Das wäre ja mal was! Das war wohl ein Versprecher von Merkel, aber die Presse druckt “diese Fake News” der Kanzlerin ohne darüber nachzudenken.

Minister Spahn will mit der Aktion die Masern ausrotten. Doch selbst das Robert Koch Institut, ein Institut der Bundesministerium für Gesundheit, das also Spahn untersteht, schreib seit Jahren, dass knapp 50% der Maserkranken inzwischen Erwachsene sind. Wenn die Impflicht mit dem Ziel, die Krankheit auszurotten, eingeführt wird, müsste man also erst mal bei den Erwachsenen anfangen, denn hier liegt die geschätzte Impfrate bei nur 40% – 50%. (Kinder 97%)

Zusätzlich ist die Masernimpfung rein logisch gar nicht geeignet um Masern auszurotten. Die Masernimpfung wirkt nur bei 90 bis 95% der Geimpften (Es werden hier “lebende”, abgeschwächte Masern-Viren geimpft). Auch die 2. Impfung, die die sog. “Impfversager” erneut erreichen soll, ändert nicht viel an dieser Tatsache. Nach gängiger Meinung sollten jedoch mind. 95% aller Menschen immun sein, um Masern auszurotten. Diesen Schutz leistet die aktuelle Masernimpfung aber gar nicht (Auch dann nicht, wenn 100% aller Deutschen - Kinder UND Erwachsene - geimpft werden würden)

Und dann noch ein Slapstick: Seit 2. Jahren gibt es in Deutschland gar keinen zugelassenen Impfstoff mehr gegen Masern. Gegen Masern kann man sich nur im Rahmen der sog. Mehrfachimpfungen impfen lassen. Bleibt also juristisch spannend was die Richter zu einer Impfpflicht sagen, wenn es gar keinen passenden Impfstoff dazu gibt.

Und zu bedenken gibt es auch: In Deutschland sind laut Robert Koch Institut seit dem Jahr 2001 25 Menschen an den Folgen von Masern gestorben. Das sind 1 bis 2 Todesfälle pro Jahr. Auch die Fälle von Masern insgesamt sind seit Jahren recht niedrig. (2017: 929 Fälle, 2018: 543 Fälle - Siehe 2. Link unter Quellen für Zahlen bis 2003)


Es deutet also viel darauf hin, dass die ganze Kampagne reiner Aktionismus für die EU Wahl ist und danach im Sand verläuft…


Apropos EU Wahl. Bitte gehen Sie wählen!!! (Und informieren sie sich vorher gut, welcher Kandidat IHRE Interessen auch wirklich vertritt und nicht nur darüber redet…)


Quellen und weitere Infos:

https://impf-info.de/ 

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Praevention/elimination_04_01.html

https://www.kn-online.de/Nachrichten/Politik/Debatte-um-Impfpflicht-fuer-Kinder-Fast-jeder-zweite-zweite-Masern-Kranke-ist-inzwischen-ein-Erwachsener

https://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/DKmobil-Eine-Impfpflicht-geht-an-der-Sache-vorbei;art155371,4179124


Nachtrag (20.5.2019): In der SZ wurden auch ein paar kritische Stimmen veröffentlich, was sich viele andere Zeitungen nicht getraut haben…

https://www.sueddeutsche.de/kolumne/impfpflicht-viel-wind-um-wenige-problemfaelle-1.4446362!amp

Kommentar hinzufügen